På svenska In English  Auf Deutsch    

Kontraindikationen Stützstrümpfe: Wer sollte besser keine Stütz- oder Kompressionsstrümpfe tragen?

Kontraindikationen: Personen mit arterieller Insuffizienz (Durchblutungsstörungen der Arterien) dürfen generell keine Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe tragen.

Diabetiker sollten unbedingt Rücksprache mit ihrem Arzt nehmen, denn für Diabetiker gibt es extra Diabetikerstrümpfe, die meist geeigneter sind als gewöhnliche Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe. Diabetiker mit Polyneuropathie dürfen keinesfalls Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe tragen.

Personen mit einer dekompensierten Herzinsuffienz (Herzschwäche, Herzmuskelschwäche) dürfen keinesfalls Kompressions- oder Stützstrümpfe tragen!

Ebenso wenig sollten Personen mit Dermatosen (Hautkrankheiten) mit Absonderungen bzw. bei Infektionen der Haut, mit nässenden Ekzemen oder mit anderen nässenden Wunden an den Beinen Strümpfe mit Kompression tragen. 

Nachts im Bett sollte man generell normalerweise eher keine Stützstrümpfe und keine Kompressionsstrümpfe tragen. Hintergrund: Die Haut kann dann besser atmen und normalerweise ist der Druck auf die Beine, wenn Sie ausgestreckt liegen, ohnehin verringert (im Vergleich zu wenn Sie stehen oder sitzen). Deshalb benötigen Ihre Beine die Unterstützung durch stütz- und Kompressionsstrümpfe dann nicht. Es sei denn, Ihr Arzt rät dazu - bitte fragen Sie ihn im Zweifelsfall immer!

Falls Sie Allergien gegen eines der verwendeten Materialien in den Stütz- oder Kompressionen haben dürfen Sie sie nicht anwenden. Sollten Sie unerwartet eine allergische Reaktion auf die Materialien, die in den Kompressions- bzw. Stützstrümpfen verwendet werden, bei sich feststellen, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Gesunde Menschen können Stützstrümpfe mit milder Kompression und mit Kompressionsklasse 1 sowie Kompressionsstrümpfe mit Kompressionsklasse 1 normalerweise einfach so anwenden. Bevor Sie jedoch Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe in Kompressionsklasse 2 oder darüber anwenden, nehmen Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt. 

WICHTIG!! 

Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Hören Sie immer auf Ihren Arzt und halten Sie sich in letzter Instanz immer und ausschließlich an seine Anweisungen! Wenn Ihnen Stützstrümpfe oder Kompressionsstrümpfe verschrieben wurden, bestellen Sie bitte immer nur genau die Kompressionsklasse/Strumpfart/Form, die Ihnen verschrieben wurde!!

Bitte beachten Sie auch den Unterschied zwischen Stützstrümpfen und Kompressionsstrümpfen und unsere Tipps zur Wahl der richtigen Kompressionsklasse und Form!

Obwohl wir uns stets um Genauigkeit und Vollständigkeit bemühen, kann es in diesem wie in allen anderen unseren Texten zu Fehlern und Unvollständigkeiten gekommen sein. Dafür und auch für anderen Folgen übernehmen wir keine Haftung.